Graggerer 2014, Oswaldikirtag 2014

Am 3. August 2014 machten wir einen Ausflug nach Graggerer (Gemeinde Stainztal) und danach noch zum Oswaldikirtag in St. Oswald/Plankenwart.

Anfangs waren nur Sigi und ich pünktlich am Treffpunkt.
Foto1

Einige Zeit später kamen dann auch noch B., Harald, Gottfried, Karl, Erwin, Franzi und Wolfgang dazu. Gemeinsam fuhren wir noch nach Hitzendorf, wo wir Hias abholten.

Danach nahm das Malheur seinen Lauf:

Franzis SGS machte Startprobleme, wovon wir aber nichts mitkriegten. Als die drei letzten nicht daherkamen, kehrte ich um, um sie zu holen. Da waren sie aber schon weg von Hias´Haus.

B. wollte schnell nach vor, um Gottfried zu informieren, da machte sich die Elektrik seiner SV bemerkbar…. Kein Zündfunken, Kerzenstecker kaputt, im Scheinwerfer blanke Kabel… Was soll man dazu noch viel sagen?

Foto5 Foto7 Foto8

Kaum war die SV wieder fahrtüchtig, nahmen wir die Steigung ein zweites mal in Angriff….

Plötzlich „wandelte“ es Harrys TF ganz gewaltig – und aus dem Hinterrad war das Ventil, und somit auch die Luft draussen.

Foto4 Foto11 Foto12

Harald rief in gewohnter Manier seinen Vater an, der sofort wusste, dass er wieder einmal abzuholen sei. B. wartete solange bei ihm, da ihm schon bekannt war, dass beim Reinheben der TF in das väterliche Auto sehr viel Vorsicht walten musste. Ging es dabei doch um den Lack der TF und um den Lack des Sharan…

Der Vollständigkeit halber: Noch vor Ende der Steigung wollte auch Sigis TF noch Mucken machen und spuckte den Zündnagel aus, das wusste Sigi aber rasch abzustellen.

Nach getaner Arbeit kam B. nach Graggerer nach, und später auch Harry mit der Ersatzmaschine.

In Graggerer war der Bär los. Unzählige Oldtimer und Besucher waren dort. Wirklich feine Fahrzeuge waren dabei.

Vor lauter Essen, Trinken und schauen kam ich so gut wie nicht zum Knipsen. Hier nur zwei Käfer-Fotos:

Foto3 Foto9

Die Veranstaltung war wirklich riesig und sehr gut organisiert. Jeder Besucher bekam auch noch eine Erinnerungsplakette fürs Fahrzeug:

ScanImage001

Nach einigen Stunden fuhren wir dann noch nach St. Oswald, wo wir ebenfalls etwas zu trinken bekamen.

Die Meisten fuhren dann noch zum Plankenwarter Schlossteich, ich habe mich dann aber auf den Heimweg gemacht, nicht aber, ohne vorher noch zu tanken. 9,6 Liter hatten Platz, es war also schon etwas knapp…..

Schön wars – für eine Generalprobe für die Viertages-Fahrt. Etwas Reparaturbedarf besteht hier und da noch….